Ohne hungern: Tipps gegen Festtagspfunde und Frühjahrsmüdigkeit!

Die Festtagspfunde sind immer noch nicht ganz verschwunden?
Und irgendwie setzt schon vier Wochen vor dem Frühlingsanfang am 20. März 2013 die Frühjahrsmüdigkeit ein?
Mit der richtigen Motivation bekommt man beide Probleme schnell in den Griff.

Jetzt Festtagspfunde loswerden ohne zu hungern!
Es ist an der Zeit Klößen, Soßen und fettigen Speisen Lebewohl zu sagen.
Um den überschüssigen Kilos den Kampf anzusagen, ist eine eiweißreiche Ernährung wichtig. Auf Kohlenhydrate (Kartoffeln, Nudeln, Brot) sollte für die nächsten vier Wochen verzichtet werden, damit man fit für den Frühling ist. Keineswegs sollte man hungern. Ganz im Gegenteil: Am besten sind drei bis vier Mahlzeiten über den Tag verteilt. Besonders wichtig ist das Frühstück.

Frühstücks-Tipps:
Rührei mit Gemüse. Erlaubt ist, was schmeckt. (Champignons, Paprika, Tomaten, Kidneybohnen, Lauch, Karotten, Zwiebeln…
Spiegeleier mit Rohkostgemüsebeilage.
Rührei mit Lachs, magerem Schinken, Krabben, Garnelen, Kochschinken…

Mittags-Tipps:
Hähnchenbrust mit Brokkoli und Blumenkohl, Rinderfilet im Serrano-Schinken-Mantel, Blattspinat mit Garnelenspießen, Puten-Gemüse-Spieße, Seelachsfilet mit Gurken-Bohnen-Salat, Chili con Carne…

Abendessen-Tipps:
Thunfischsalat mit gekochtem Ei, Gemüsesuppe, Kürbis-Ingwer-Suppe, Feldsalat mit Serrano Schinken, gebratenen Pilzen, gekochten Eiern, Cherrytomaten und Parmesan…

Tipps für die Fettverbrennung:
Ingwer, Chili, Senf, Zitrone

Getränke:
Viel Wasser, ungesüßter Tee, Kaffee ohne Milch und Zucker

Knabber-Tipps:
Nüsse jeglicher Art, Mandeln, Kürbiskerne und Cashewkerne dürfen eine Handvoll am Tag genascht werden.

Der Alles-ist-erlaubt-Tag:
An einem Tag in der Woche (am besten Freitag oder Samstag) darf man sich das gönnen, worauf man die ganze Woche verzichtet hat. Am besten man trifft sich zum Essen mit Freunden. Auch Obst ist dann erlaubt, auf das man in der Woche aufgrund des Fruchtzuckers lieber verzichten sollte.

Viel Bewegung an der frischen Luft und natürlich Sport fördern das Abnehmen.
Zwei bis drei Mal pro Woche je 15-30 Minuten reichen schon aus, um den Körper zu formen und Muskeln aufzubauen, die wichtig für die Fettverbrennung sind. Außerdem ist ein gesunder Schlaf wichtig. Am besten zwischen 22 und 23 Uhr zu Bett gehen.

Wer sich vier Wochen an die Ernährungs-Tipps hält, ist fit für den Frühling!
Und wer freut sich nicht, schon bald das Lieblings-Frühlingskleid oder die Lieblings-Shorts zu tragen…?

Um der Frühjahrmüdigkeit vorzubeugen, sollten Spaziergänge an der frischen Luft getätigt werden.
Das Ritual, jeden Abend eine Runde mit dem Rad oder auf Inlinern zu drehen, bringt Körper und Geist in Schwung. Außerdem ist viel Tageslicht wichtig.

Ähnliche Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar