Neue Kolumne: Die zauberhafte Welt der Moni Maroni #5

Moni Maroni In dieser Kolumne möchte ich euch gerne mit auf eine zauberhafte Reise nehmen. Es gibt so viele schöne Dinge, Dekor-Ideen, Geschichten, Köstlichkeiten aus meiner Backstube oder Marmeladenküche, Erlebnisse und Orte, die einfach zauberhaft sind.
All dies möchte ich gerne mit euch teilen. In der zauberhaften Welt von Moni Maroni sollen Hektik und Stress keine Rolle spielen.
Ich wünsche mir, dass ihr liebe Leserinnen und Leser bei den folgenden Zeilen Ruhe und Harmonie findet, träumt, schmunzelt, glücklich seid.
Lehnt euch zurück und gönnt euch eine kurze Pause.
Entschleunigung vom Alltag, Natur entdecken und alte Werte wiederfinden – das alles gibt es in der zauberhaften Welt von Moni Maroni.

 

Bezaubernde Bauerngärten

Ich komme oft an einem schnuckeligen Bauernhaus vorbei. Zauberhafte Kleinigkeiten, wie ein Türkranz in Herzform oder ein niedliches Glöckchen, schmücken dieses heimelige Häuschen. Im Fenster steht ein kleiner roter Lampenschirm mit weißen Punkten. Wenn es draußen dunkel ist und drinnen sanftes Licht durch die Fenster auf den Weg scheint, dann überkommt mich ein Gefühl der Gemütlichkeit. Ich bekomme dann jedes Mal Lust, mich mit einer Tasse heißer Schokolade vor den knisternden Ofen zu setzen und leiser Musik zu lauschen oder einen spannenden Krimi zu lesen.

Foto 1Ein alter knochiger Kastanienbaum steht majestätisch in der Mitte des Hofes. An heißen Sommertagen spendet er Schatten – und es lässt sich prima frischgebackener Blaubeerkuchen unter ihm essen. Mit seinen braunen Kastanien erfreut er viele Kinder in diesen Tagen, die mit Fantasie und Freude Kastanien-Figuren basteln.

Was mich immer besonders an diesem Haus verzaubert, ist der bunte Bauerngarten. Jetzt im Herbst ist er besonders schön. Astern, Anemonen, Chrysanthemen und Dahlien strahlen in den schönsten Farben um die Wette. Wenn ich so wunderschöne Bauerngärten sehe, macht mich das einfach glücklich. Hier und da hört man, dass der Herbst grau und trist sein soll – ich sehe das anders. Geht man mit offenen Augen durch diese wunderbare Jahreszeit, sieht man bunte Blätter, Kürbisse in knalligem orange, die hübsch die Haustür oder Einfahrt schmücken, Töpfe mit leuchtenden Blumen-Arrangements und hin und wieder einen liebevoll angelegten Bauerngarten.

Auch wenn es stürmt und regnet – ein schönes Herbstgefühl ist, was du draus machst.
Und falls mal wieder Schietwetter herrscht, kannst du dich in der warmen Stube mit einem heißen Tee einmummeln. Vielleicht stellst du noch ein Teelicht ins Fenster und sorgst bei einem vorbeikommenden Radfahrer oder Spaziergänger ebenfalls für ein Gefühl der Gemütlichkeit…

Einen zauberhaften Herbst mit vielen gemütlichen Momenten wünscht euch, eure Moni Maroni

Ähnliche Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar