Dirty Schwein-Affäre! Kein Einlass für englische Journalisten beim Rückspiel in München

Ihr müsst draußen bleiben!
Der FC Bayern München sperrt englische Journalisten aus!

Im Sport sollte es immer fair zugehen. Auch wenn es diesmal keine körperliche Attacke war, so geht die Äußerung der englischen Zeitung „Mirror Sport“ ganz schön unter die Gürtellinie!
Das Blatt titelte seine Seite mit folgender Überschrift: „You Dirty Schwein“ und beschimpft Bastian Schweinsteiger (29) als „dreckiges Schwein“!

Die englische Presse präsentiert sich somit als schlechter Verlierer, nachdem sich die Bayern durch Schweinsteiger in der 67. Minute das 1:1 holten. Mit dem Super-Tor zerstörte Schweinsteiger Manchester United einen möglichen Sieg im Viertelfinal-Hinspiel.

Aufgrund des fiesen und respektlosen Verhaltens, macht der FC Bayern nun von seinem Hausrecht Gebrauch und vergibt am kommenden Mittwoch (9. April) für das Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale keine Akkreditierungen für die Journalisten der englischen Tageszeitungen „The Sun“ und „Daily Mirror“.

In einer Stellungnahme der Bayern heißt es:
„Gerade in der Champions League ruft die Uefa in einer großen Kampagne europaweit zu „Respect“ auf. Alle Spieler tragen diesen Schriftzug bei den Spielen auf den Trikots, sämtliche Teilnehmer des Wettbewerbs werden zur Einhaltung von „Respect“ verpflichtet.“

Ähnliche Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar