Frankreich und Honduras: WM-Spiel ohne Nationalhymne

Was die Technik der WM 2014 in Brasilien angeht, läuft es noch nicht richtig rund!
Bei der Eröffnungsfeier sollte der offizielle WM-Song „We are One“ von Jennifer Lopez, Claudia Leitte und Pitbull vor einer Traum-Kulisse performt werden. Das Trio gab alles – doch die Zuschauer konnten den Gesang kaum verstehen. Technische Probleme waren schuld.

Jetzt kam es erneut zu einem Störfall. Nach dem Einlauf der Mannschaften Frankreich und Honduras, sollte wie gewohnt die Nationalhymne der beiden Länder gesungen werden. Doch dazu kam es nicht. Die Spieler schauten verwundert um sich – die Lautsprecher funktionierten nicht.

Die Partie wurde schließlich ohne Hymne angepfiffen.
Das Endergebnis der beiden Mannschaften aus der Gruppe E: Frankreich konnte das Team aus Honduras mit einem 3:0 schlagen.

Ähnliche Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar